Menü Schließen

Loge Sülfmeister, Lüneburg

Loge Sülfmeister, Lüneburg

wir.

Wir sind eine Gemeinschaft einander freundschaftlich verbundener Männer, die sich ein Forum geschaffen haben, das jedem die Möglichkeit gibt, sich so zu äußern und vorbildlich so zu leben, wie dies seinen Vorstellungen entspricht.Wir, die Brüder der Loge „Sülfmeister“ Lüneburg e.V. sind ein modernes Bündnis, aufgebaut auf den Traditionen des Deutschen Druiden-Ordens und auf die Zukunft ausgerichtet.

ziele.

Maßstab unseres Strebens sind positive, harmonische Gemeinschaftserlebnisse. Menschen brauchen erstrebenswerte Ideale und Ziele für die jeweils individuelle Lebensgestaltung. Unsere Logenarbeit kann uns selbst, und durch uns auch unsere Gesellschaft, positiv prägen.

Wir möchten über unseren Tellerrand hinausschauen und wollen den gesellschaftlichen Problemen der heutigen Zeit gewachsen sein. Wir wollen den Menschen, unabhängig von ihrer Herkunft und Prägung, offen gegenüberstehen und menschliche Ideale erkennen, verstehen und alltäglich leben. Wir sind keine Weltverbesserer, wollen aber zukunftsgestaltende Realisten sein.

 

Wir bleiben aufgeschlossen  für die Fragen unserer Zeit und sind bestrebt, unser Wissen zu erweitern und zu vertiefen. In Gesprächen, Vorträgen und Diskussionen bemühen wir uns um mehr Klarheit und Wissen,  überdenken und finden unsere Positionen. Wir wollen andere besser verstehen können. Bestand und Entwicklung unserer Gemeinschaft  stehen dabei im Vordergrund unserer Aktivitäten.

 

verein.

Die Loge Sülfmeister ist ein eingetragener Verein mit demokratischen Regeln und freiheitlicher Gesinnung. Ihre Mitglieder nennen sich Brüder. Geführt wird der Verein durch einen Vorstand, der alle zwei Jahre in geheimer Wahl neu bestimmt wird.
 

sülfmeister.

Die alte Salzstadt Lüneburg besaß 1980 noch eine Saline zur Salzgewinnung. Die Sole wurde zu den Siedehäusern geleitet, die schon 1262 mit der stattlichen Zahl von 54 Siedehäusern vorhanden waren; dort wurde durch Siedung in jeweils vier Pfannen das Salz gewonnen.

Die Besitzer der Siedepfannen wurden Sülfmeister genannt. In der Chronik heißt es: „Die Sülfmeister als Besitzer und Besieder eigenen oder als Pächter fremden Pfannengutes gehörten zum Patriziat, das den Rat und die Bürgermeister stellte“.

Zurückblickend auf diese Geschichte der Stadt konnte für die Loge nur die Bezeichnung „Sülfmeister“ in Betracht gezogen werden. 

Programm

Über unsere 14-tägig stattfindenden Logentreffen hinaus gibt es eine Reihe von Veranstaltungen der Loge Sülfmeister, zu denen wir Sie ebenfalls herzlich einladen möchten. Die Brüder der Loge Sülfmeister treffen sich regelmäßig zur Logenarbeit im Logenhaus. Die Logenabende finden jeden jeden 1. und 3. Dienstag im Monat um 20:00 Uhr statt.

Keine Termine gefunden.

interesse.

Die Loge gibt Raum für Persönlichkeit und Lebensstil jenseits kurzlebiger Moden. Sie gewinnen Selbsterkenntnis und genießen gepflegte Geselligkeit.

Gemeinsam mit Anderen entwickeln Sie die ethischen Grundlagen Ihres Lebens weiter, die es erleichtern, Entscheidungen im Beruf und im täglichen Leben, bei Problemen oder Konflikten zu treffen.

Suchen Sie nach einer Erweiterung Ihres Freundeskreises? Dann seien Sie willkommen bei einem der nächsten Treffen, zu denen wir regelmäßig auch Gäste einladen. Wenden Sie sich ganz formlos an einen der Vertreter der Loge, die unter „Kontakt“ benannt sind.

Bei den Gästeabenden können Sie Logenluft schnuppern und werden bald merken, ob Ihnen die Menschen zusagen, die Sie dort kennen lernen. Sie können sich bei dieser Gelegenheit über uns und über unseren Orden informieren.

was wir bieten.

  • eine Eingliederung in eine Gemeinschaft gehobener Geselligkeit,
  • eine Wissens- und Bildungserweiterung,
  • eine Aussprachemöglichkeit, bei der Sie Verständnis erwarten dürfen,
  • die Bildung und Pflege von Freundschaften, in und um Lüneburg und im Druiden-Orden weltweit.
  • Sie werden Menschen finden, die Sie mit Respekt und brüderlicher Zuneigung behandeln, und Ihnen mit Rat und Tat zur Seite stehen, wenn es notwendig ist.

Loge Sülfmeister Sommerfest

was wir erwarten.

Willkommen ist uns, wer nachdenkt, nach Lösungen sucht und bereit ist, sich nach seinen Möglichkeiten einzubringen.

Von Interessierten erwarten wir die Teilnahme an mehreren  Abenden, bevor die Mitgliedschaft beantragt werden kann. So lernt der Interessierte die Loge und uns kennen. Über diesen Antrag wird im Kreis der Brüder in geheimer Wahl abgestimmt.

Jedes Mitglied sollte sich an den Ordensidealen orientieren und Bereitschaft zur aktiven Mitarbeit zeigen. Erwartet wird die regelmäßige Teilnahme an den Logensitzungen und mindestens ein Vortrag im Jahr. Zu den Veranstaltungen und Ausflügen sind uns auch Familienangehörige und Freunde willkommen.

Es gibt auch finanzielle Verpflichtungen: Bei Eintritt wird eine Aufnahmegebühr erhoben. Außerdem ist ein monatlicher Beitrag von zur Zeit 35 Euro zu entrichten. Ein Teil davon ist bereits für unseren Wohltätigkeitsverein bestimmt. Weitere Spenden für gemeinnützige Projekte, die wir fördern, sind freiwillig und liegen im Ermessen des Einzelnen.

mitglied werden.

Beitreten können Männer in der Regel ab einem Alter von 25 Jahren. Rang oder Namen, Beruf oder soziales Prestige sind nicht ausschlaggebend für eine Aufnahme. Männer jeglicher Nationalität, Weltanschauung, Religion oder politische Überzeugung sind willkommen.

100 Jahre Loge Sülfmeister
1922 - 2022

19. Februar 1922 – Gründungstag.

Am Abend des 14. Januar 1922 trafen auf Einladung der Teutonia Loge Harburg ein Anzahl Herren zu einem vertraulichen Vortrag im Hotel Schießgraben zusammen; Ziel: Die Herren für die Ideale des Druiden-Ordens zu werben. „Mit schlichten, klaren, zu herzen gehenden Worten wußte man die Zuhörer zu fesseln und für die gute Sache zu gewinnen.“ Noch am selben Abend wurde die Loge gegründet. Am 5. Februar sollten 48 Gründer in den Orden aufgenommen werden und die Loge Sülfmeister installiert werden. Wegen eines Eisenbahnerstreiks mußte das auf den 19. Februar 1922 verschoben werden.

Logenhain.

Seit dem 15. Oktober 1922 hatte unsere Bruderschaft im Ratskeller des Rathauses ihre Räume. 

Aus Mitteln der Loge und durch Eigenarbeit der Brüder konnte im Jahre 1929, aus bis dahin brachliegenden Kellgerwölben, die Sülfmeisterhalle, die Bibliothek und ein Logenraum für unsere rituellen Logen Sitzungen den Bürgern übergeben werden.. Die Sülfmeisterhalle war über Jahrzehnte unter den Lüneburger Bürgern beliebt für festliche Familienfeiern im Ratskeller.

Im Jahre 2012 wurde begonnen, den Ratskeller zu sanieren.
Wir sind umgezogen. Unser Logenheim ist im Anbau von Gebäude 33 (Kapellengebäude) auf dem Gelände der PK Lüneburg, Brockwinkler Weg, 21339 Lüneburg.

 

Logenhaus:

Loge Sülfmeister
Logenheim  im Kapellengebäude auf dem Gelände der PK Lüneburg, Gebäude 33. Zufahrt über Brockwinkler Weg, 21339 Lüneburg. Parkplatz vorhanden.

1. Vorsitzender:
Hans-Ullrich Goebel

E-Mail: Loge Sülfmeister

Kontakt